#WIN-WIN  #gebenundnehmen Blogger Kollege Frank Albers lud jüngst zu einer Blogparade zum Thema „WIN-WIN | geben und nehmen“ ein. Das ist ein Thema, mit dem sich wohl jeder Blogger irgendwann beschäftigt. Spätestens, wenn die ersten Gedanken (oder gar Zweifel) aufkommen, ob sich die ganze Arbeit des Blogs überhaupt lohnt.

Ich kenne Blogger, die verdienen mit ihren Blogs richtig Geld. Viele dieser Blogs bewerben allerdings Produkte, sicherlich ist das nicht die Regel. Dennoch erschließt sich hier die WIN-WIN Situation von selbst.

Doch die Sache ist doch eher die, dass jeder Blogger die Sache mit dem WIN-WIN für sich entscheiden muss. Also stelle ich mir doch mal die Frage: Was bedeutet für mich WIN-WIN?

Als Berater für Social-Media und Content-Marketing rate ich meinen Kunden ganz klar dazu, Wissen in Blogs kostenfrei preiszugeben – zumindest bist zu einem gewissen Punkt. So handhabe ich es auch bei meinen beiden eigenen Blogs, „hier den“ (KMU-Marketing Blog) und meinem Content-Blog. Denn auch hier teile ich mein Wissen kostenfrei mit meinen Lesern.

Und NEIN, ich tue dies nicht, weil ich soviel Zeit habe 😉 Nein, ich erhoffe mir dadurch natürlich neue Anfragen und Kunden. Und hier kommen wir dann zur nächsten Fragestellung, nämlich: Wie sieht bei dir das Verhältnis von geben und nehmen aus?

Ich kann aus eigener Erfahrung heraus sagen, dass das Verhältnis wohl bei den meisten Blogs so aussieht, dass man mehr gibt als nimmt. Mein Blog hier existiert seit 11 Jahren, er ist ein reiner Ratgeber-Blog. Die meisten meiner Leser freuen sich über die Tipps rund ums Marketing, das teilen Sie mir mit Likes, Kommentaren und anderem Feedback mit. Natürlich ist alles kostenfrei. Also gebe ich erst einmal nur. Aber es kommen oben erwähnte Anfragen rein, die sich auch immer wieder in Aufträge und auch in langfristige Geschäftsbeziehungen wandeln. So – und schon nehme ich auch. 🙂

Doch vor einer Sache muss man als Berater, wie ich es bin, auf der Hut sein: Das man ausgenutzt wird. Ob ich schon einmal schlechte Erfahrung gemacht habe?

Ja, habe ich! In meiner Anfangszeit ist es einmal vorgekommen, dass ich um Rat gefragt wurde. Natürlich habe ich bereitwillig Auskunft gegeben. Nach einigen Minuten kam ich mir aber eher vor wie auf dem Verhörstuhl. Mittlerweile bin ich vorsichtiger geworden und blocke schnell ab, wenn ich merke, dass es nur darum geht, kostenloses Wissen aus mir herauszusaugen. Aber diese Situationen sind die Ausnahme: In der Regel erhalte ich eine Visitenkarte mit einer Zusage, das man sich nochmal bei mir meldet.

Ach übrigens – noch etwas zum Thema WIN-WIN

Bald gibt es hier auf dem KMU-Marketing Blog eine echte WIN-WIN Situation für meine Leser – und für mich.

Da ich in der letzten Zeit sehr viele und gute (!) Fachbücher gelesen habe und ein wenig Platz schaffen möchte, starte ich hier eine große Buchtauschaktion. Jeder kann mitmachen und seine ausgelesenen Bücher an mich geben und sich aus meinem Fundus Bücher aussuchen usw.

Bild: pixabay / geralt / CC0 Public Domain

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.