Das wichtigste Medium für die Öffentlichkeitsarbeit von Kleinunternehmern und Handwerkern ist im Allgemeinen der Anzeigenteil der Lokalzeitung. Dabei steht nicht nur der Anzeigenteil, sondern auch der redaktionelle Teil als Werbemedium offen!
Im Anzeigenteil können Sie Ihre Werbung platzieren, für die Sie je nach Größe und Gestaltung den aktuellen Anzeigenpreis bezahlen müssen. Wenn Sie der Redaktion eine interessante Nachricht mitteilen, können Sie im redaktionellen Teil erscheinen. Hier gilt allerdings, dass der Redakteur selber entscheidet, ob und was er über Sie und Ihr Unternehmen schreibt.

Viele meinen allerdings, es gäbe zu wenig über sie zu berichten. Stimmt nicht.
Hier sind ein paar Anregungen für Stories aus Ihrem Unternehmen, die Eingang in die Presse finden können…

• Eröffnung einer Ausstellung in Ihren Geschäftsräumen
• Teilnahme an einer wichtigen Messe
• Teilnahme an einem Wettbewerb
• Sieger bei einem Wettbewerb
• Einstellung von Jugendlichen, Schwerbehinderten, Langzeitarbeitslosen (mit Zustimmung der Mitarbeiter)
• Arbeitsplatzporträts
• Praktikanten in Ihrem Unternehmen
• Ausländische Geschäftspartner zu Besuch bei Ihnen
• Besondere Leistungen Ihrer Mitarbeiter (bester Azubi des Jahrgangs u. ä.)
• Besondere Sozialleistungen /Fitnessgutschein für Mitarbeiter
• Praktizierter Umweltschutz im Unternehmen
• Umsatzsteigerungen
• Besondere Einzelaufträge
• Knifflige Aufträge
• Teilnahme an Prestigeprojekten
• Originelle Werbemaßnahmen
• Besondere Erfolge im Internet
• Unterstützung sozialer, kultureller oder sportlicher Aktivitäten
• Ehrenamtliche Engagements
• Nachwuchsförderung

Bei der Auswahl eines passenden Themas gilt nur eine einzige Frage, die auch der Redakteur stellen wird: Ist das etwas für möglichst viele Leser, also auch für die Oma von nebenan?

Es kommt auch vor, dass ein Journalist von sich aus an Sie herantritt, weil er einen Artikel über Sie, Ihr Handwerk oder einen Ihrer Mitarbeiter schreiben möchte. Vor allem während der Sommerferien, im „Sommerloch“, suchen die Redaktionen interessante Themen. Nutzen Sie diese Chance! Kommen Sie ihm nicht mit Ausflüchten wie „Dafür sind wir nicht der richtige Ansprechpartner“ oder „Da muss ich erst die Innung fragen“. Der Redakteur vermag interessante Geschichten dort aufzuspüren, wo andere sie nicht sehen. Machen Sie also mit, wenn er zu Ihnen kommt, Ihrem Image in der Öffentlichkeit wird es gut tun.

Kein Bonus für gute Anzeigenkunden
Redaktion und Anzeigenabteilung sind in Zeitungsverlagen streng getrennt. Das ist gesetzlich so vorgeschrieben. Sie dürfen daher nicht erwarten, dass ein Redakteur über Sie besonders groß berichtet, weil Sie ein guter Anzeigenkunde sind. Im Gegenteil, Äußerungen wie „Ich inseriere auch immer bei Ihnen“ kommen bei Redakteuren ausgesprochen schlecht an und helfen Ihnen nicht weiter.

Im 2. Business-Blog-Karneval »Erfolgreiche PR & Medienarbeit« wurden zu diesem Thema verschiedene sehr interessante Beiträge veröffentlicht. Zum Beispiel darüber, was Journalisten wirklich (nicht) wollen, über Nachrichten- und Presseportale zum Selbereinbau sowie über 10 gute Gründe für Public Relations.

Wir freuen uns auf weitere gute Beiträge im 2. Business-Blog-Karneval.

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.