Domainnamen – also Internetadressen – sind mittlerweile zu einem normalen Wirtschaftsgut geworden und können gekauft/verkauft werden wie andere Wirtschaftsgüter auch. Die Frage ist nur: zu welchem Preis soll dies geschehen?
Während manche Verkäufer bzw. Interessenten die Entscheidung über den „(markt)gerechten“ Preis aus dem Bauch heraus treffen, sehnen sich viele andere nach einer kleinen Orientierungshilfe hinsichtlich dieser schwierigen Frage. Bislang gab es jedoch für .de-Domains (fast) keine derartigen Bewertungshilfen, auf die man hätte zurückgreifen können.

Das hat sich nun geändert. Ein netter Herr namens Björn Benken hat ein Bewertungsmodell entwickelt, mit dem jeder Unternehmer für sich selbst den finanziellen Wert einer Domain ermitteln kann. Unter http://www.bewertungsformel.de ist das Modell zu finden.

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.