Laut einer Meldung, die ich im Portal marktforschung.de gefunden habe, sehen mehr als zwei Drittel (70 Prozent) der deutschen Agenturinhaber, Pressesprecher und PR-Fachleute ihren größten Weiterbildungsbedarf bei den Themen Online-PR und Social Media. Das ergab die aktuelle Blitzumfrage „Aus- und Weiterbildung in Kommunikation und PR“ der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor. Mehr als 1.100 Branchenkenner haben mitgemacht.

Weiterhin berichtet diese Meldung darüber, wie die Agenturinhaber, Pressesprecher und PR-Fachleute ihre Seminar- und Weiterbildungsanbieter recherchieren und auswählen.

Interessant finde ich, wie unterschiedlich die Menschen ihr Fachwissen erhalten und erweitern. Branchenkenner entnehmen ihr Fachwissen heute zu gleichen Teilen aus Fachzeitschriften (57 Prozent) und dem Internet (56,1 Prozent).

Leiter von Kommunikationsabteilungen oder auch Agenturinhaber dagegen greifen vermehrt zu Fachbüchern , um Wissen zu vertiefen (42,3 Prozent). Und Pressesprecher informieren sich auf Veranstaltungen eines Berufsverbandes (37 Prozent).

Jeder dritte PR-Berater besucht zur Auffrischung seines Wissens vor allem Seminare von Weiterbildungsanbietern (37,3 Prozent).

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.