Nach einer kurzen kreativen Pause möchte ich heute ein nettes Spielzeug vorstellen, dass ich per Zufall entdeckt habe und dass die Online- und die Offline Welt sehr schön verknüpft. Der PicBuzzer ist ein Gerät, dass vor Ort in einem Geschäft, einem Büro oder auf einer Messe (Anm. Überall dort, wo viel Laufkundschaft ist) aufgestellt wird. Man stellt zusätzlich eine kleine Hintergrundwand auf, legt ggf. noch ein paar Kostüme oder Perücken bereit und lässt die Leute „buzzen“. Damit das Drücken auf den dicken roten Knopf (Buzzer genannt) gemeint, nachdem sich richtig aufgestellt hat. Was passiert dann? Das Einverständnis vorausgesetzt wird der Schnappschuss direkt auf die Facebook-Fanpage des Geschäfts geladen und dort gezeigt. Am Ende kann man dort noch ein Foto-Voting veranstalten und das netteste Lächeln, das schönste Foto gewinnt einen Preis.

Mit dem PicBuzzer wird der POS (Point-of-Sale) mit der Internetwelt verbunden. Er macht nicht nur Kunden glücklich, sondern sorgt auch für kontinuierlichen Content und lachende Gesichter auf der Fanpage, die das Produkt oder Unternehmen vertreten.
Der PicBuzzer kostet ab 590 EURO für 3 Tage, die Woche kostet 990 EURO.

Übrigens: Dieser Beitrag ist keine gekaufte Werbung! Ich finde das Ding einfach genial für Offline-Online Aktionen.

Fotos: Mindbox GmbH

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.