Google+ und ich – wir werden wohl keine Freunde mehr. Das ist einfach so. Irgendwie finden der Dienst und ich nicht zueinander. Warum? Dazu eine kleine Geschichte.
Google+ muss man haben, wenn man im Social Media Marketing aktiv ist, heißt es. Das hatte ich auch 2012 mit einer eigenen Google+ Seite getan. Mittlerweile sind dort 21 Follower und über 7000 Seitenaufrufe zu verzeichnen. Eigentlich nicht viel, aber ausbaufähig.

Seit wenigen Wochen hat Google aus meinem ehemaligen Places Eintrag nun eine eigene Google+ Seite für ein lokales Geschäft angelegt. Die sah ich plötzlich in meinem Adminpanel. Warum das plötzlich so war, keine Ahnung. Zwei Jahre war von der Seite nichts zu sehen.

Im Grunde sind Google Local Seiten ja gut. Sie sorgen für den Maps-Eintrag und zeigen das Unternehmen in der lokalen Suche innerhalb der Suchmaschine.
Also, so habe ich das gelernt, beantragte ich die Zusammenlegung der beiden Seiten. Pustekuchen. Etwa zwei Wochen später, vergangenen Montag rief mich die liebe Mutter Google an, und erzählte mir, dass eine Zusammenlegung nicht möglich sei, weil ich die erste Google+ Seite als Marke angelegt hatte. Dumm gelaufen, das hatte ich vergessen.

Nun, man schlug mir freundlicherweise vor, dass ich doch beide Seiten behalten solle, weil doch Google Local Seiten wichtig seien für lokale Unternehmen. Stimmt. Aber zwei Google+ Seiten sind dämlich und verwirren die Kunden und Interessenten nur.

Was tun? Ich richtete dieser Tage nun die neue Google Local Seite ein und beginne, diese parallel zu pflegen. Die 21 Follower der alten Seite kann ich dadurch informieren, dass ich diese in die Kreise der neuen Seite aufnehme. Die ersten haben auch schon reagiert. Um sie nicht zu verwirren, gibt es einen Eintrag und diese Blogpost.

Was mich besonders ärgert – und deshalb werden wir eben keine Freunde mehr, Google+ und ich – der gesamte Content der vorhandenen Seite kann nicht übertragen werden. Eigentlich nicht nachvollziehbar. Sollte ich also wechseln und die alte Seite irgendwann löschen, so wären alle Postings futsch.

Tja, die Verwirrung mit Google+ ist immer wieder groß. Dafür sorgen die Damen und Herren aus Irland schon.

Oder kennt jemand einen Trick, den ich nicht kenne?

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.