Dass XING schon länger auf die Unternehmen als Kunden schielt, ist ja hinlänglich bekannt. Neue Dienste wie professionellere XING-Events oder der Talent-Manager für Recruiter sind da die ersten Schritte. Nun legt XING mit einem neuen Produkt im Bereich der Gruppen nach. Die XING Business Gruppen. Es handelt sich dabei im Grunde um normale Gruppen, die einige Besonderheiten bieten und Geld kosten.

Die Idee: Unternehmen und Organisationen richten sich eigene Gruppen als Community ein und schaffen damit neue Marketing- und Kommunikationsmöglichkeiten. Als eine Neuerung erhalten die neuen Gruppen-Besitzer eine professionelle Beratung und Betreuung durch erfahrene Community-Experten von XING.

Was ist an den XING Business Gruppen besonders?

  • Zwei Konzeptworkshops mit den Community-Experten mit Ausarbeitung eines Strategie-Konzeptes
  • Individuelle Gestaltung der Business Gruppe passend zu den jeweiligen Anforderungen und zur CI
  • Nutzung aller Funktionen des Eventmanaging-Tools von XING EVENTS
  • Bevorzugte Auflistung von Business Gruppen in den Suchergebnissen
  • SEO-Sichtbarkeit der Inhalte bei Gruppen, die ohne XING-Mitgliedschaft eingesehen werden können
  • Ausführliche Statistiken zur Reichweite, zum Wachstum sowie zur Interaktion, wie etwa die Anzahl der Kommentare
  • Demnächst: Einpflegen von Content über vorhandene Schnittstellen
  • Datenschutz nach strengen deutschen Richtlinien

Wozu könnten Business Gruppen eingesetzt werden?

Dazu nennt XING vier Zielsetzungen:

  1. Leadgenerierung: Schnell und einfach Leads generieren und mit Kunden ins Geschäft kommen.
  2. Content Marketing: Durch relevante Inhalte Kunden gewinnen und binden.
  3. Reichweitenaufbau: Eigene Reichweite in sozialen Netzwerken aufbauen und für die Geschäftsziele nutzen.
  4. Kundendialog: Mit Kunden einfach und effizient im Servicedialog bleiben.

Konkret kann ein Unternehmen z.B. eigene Themengruppen eröffnen, um als Vorreiter in diesem Themenbereich wahrgenommen werden. In der Gruppe werden dann für die jeweilige Zielgruppe relevante Inhalte angeboten und diskutiert.

Man könnte eine Kundenservice-Gruppe eröffnen, in den Kunden ihre Serviceanfragen loswerden. Kunden könnten – sofern gewünscht – sich untereinander austauschen. Sehr heikel, aber wenn es funktioniert gibt sowas einen enormen Imageschub. Die Gruppe entwickelt sich dann zum eigenen Wissenspool, weil andere die Antwort auf eine Frage bereits gegeben haben

Eine Business Gruppe eignet sich auch, um Multiplikatoren zu gewinnen und in den Dialog mit ihnen einzutreten (Influencer-Relations).

Und last but not least könnte eine Business Gruppe auch das Recruiting unterstützen, indem dort das Unternehmen als Arbeitgeber auftritt und sich offen für Fragen und Diskussionen zeigt. ALs geschlossene Gruppe könnte sie zu einem virtuellen schwarzen Brett oder zu einer Online-Kaffeeküche weiterentwickelt werden.

Hier seht Ihr die Unterschiede zwischen einer normalen XING Gruppe und einer Business Gruppe

XING Gruppen Übersicht

Was kosten die XING Business Gruppen?

Die kostenlose Testphase geht noch bis Ende des Jahres, danach kosten die XING Business Gruppen ab 500,- € monatlich. Die Einrichtung der Business Gruppen ist im Preis enthalten.

Mehr Informationen zu den Business Gruppen gibt es unter https://businessgroups.xing.com/

Foto: Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de
Quelle Informationen: XING AG

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.