Haben Sie manchmal Sorge, dass Sie was schreiben, der – unter Umständen etwas länger gewordene Text – dann aber nicht komplett gelesen wird? Jetzt könnten wir als Tipp natürlich sagen: Fassen Sie sich kurz. Aber manche Themen brauchen einfach längere Ausführungen. Daher lautet der Tipp: Heben Sie Worte bewusst (!) hervor.

Doch wie hebt man hervor?

Kennen Sie auch bunte, unterstrichene Abschnitte, wo jedes zweite Wort fett oder kursiv geschrieben wurde? Sinnvolles hervorheben geht anders. Soviel vorweg.

In unserem Internetzeitalter assoziieren wir mit unterstrichenen Worten einen Link; zur Hervorhebung eignet sich das nicht. Kursiv geschriebene Worte oder Satzabschnitte drosseln unser Lesetempo, auch nicht unbedingt gut geeignet zum hervorheben und auch nicht wünschenswert bei langen Texten.

Am besten eignet sich tatsächlich der Fettdruck zur Hervorhebung einzelner Worte oder Satzteilen. Er darf kombiniert werden mit gezielten Buntdrucken – jedoch sollten hier kräftige und gut lesbare Farben gewählt werden.

Hierbei sollte man ein paar Dinge wissen und beachten

Die Worte/ Satzteile die fett/ bunt geschrieben werden,

  • sollten das Auge des Lesers geschickt durch den Text leiten.
  • sollten die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und neugierig auf den Text machen.
  • beschleunigen das Lesetempo.
  • bieten Orientierung (beispielsweise, wenn es mehrere Abschnitte zu mehreren Themenbereichen gibt).

Außerdem sollte bewusst sein, dass

  • man mit dem Fett-/Buntschreiben ganz gezielt steuert, wie sich jemand durch den Text bewegt.
  • alle „fetten“ Wörter den Text sinnvoll zusammenfassen sollten, sodass kein Missverständnis den Inhalt des Textes betreffend aufkommt.
  • die markierten Wörter sinnvoll sind und echte Vorteile bringen sollen. Beispielsweise nicht immer den Produktnamen fett markieren – der Leser weiß ja, worum es geht.

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass sich das Hervorheben von Worten/ Satzabschnitten lohnt, wenn es hilft, den Text zu unterteilen, überfliegen und den Inhalt zu erfassen, kurzum dem Leser hilft, den Text schnell und leicht zu lesen.

Bild: Unsplash / pixabayCC0 Public Domain

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.