In den vergangenen Tagen wollte ich bei Google prüfen, wer sich so bei Suche nach „Social Media Agentur Heinsberg“ zeigt. Dabei bin ich seltsamerweise auf mehrere Agenturen z.B. aus Berlin oder Moers gestoßen.

social-media-heinsberg

Hä? Die lieferten tatsächlich eine Webseite, auf der die Agenturen sich als Social Media Agentur im Raum Heinsberg präsentierten. Das kann dich nicht sein, dachte ich und wurde neugierig. Ich hatte einen Verdacht

Ich suchte nach „Social Media Agentur Erkelenz“ und sogar nach „Social Media Agentur Selfkant“. Immer das gleich Bild. Eine Agentur aus Berlin präsentiert sich als Agentur für Selfkant.

social-media-selfkant

Bei weiteren Recherchen entdeckte ich, dass die Agenturen dieses Spiel auch mit Internetagentur, SEO-Agentur, Typo3-Agentur und viele andere Suchbegriffe, immer kombiniert mit einem Ort (hier Heinsberg), betreiben.

agentur-heinsberg

Der Trick: Die Seiten werden wohl automatisch in einer Datenbank generiert, nach dem Schema (Kombination von Dienstleistung und Ortsname). Seiteninhalte und Aufbau sind ein Template.

Ich frage mich nun: Ist das Kundenverarsche oder Cleverness?

Aus Sicht des Suchenden ist das Kundenverarsche. Denn er sucht explizit nach einem regionalen Anbieter und erhält durch diesen Trick einen Anbieter irgendwo in Deutschland, der sich als regionaler Anbieter ausgibt. Zudem belagern diese Agenturen die oberen Plätze in den Suchergebnissen und verdrängen die echten regionalen Anbieter nach unten.

Aus Sicht der Agenturen ist der Trick Cleverness. Man hat massenhafte Präsenzen in Google. Sicher werden so Hunderttausende von Seiten generiert, die erscheinen und verschwinden. Da wird auch sicher der eine oder andere Interessent drauf reinfallen und zum Kunden. Oder nicht?

Was meint Ihr dazu? Sollte man eine solche Vorgehensweise seitens Google verbieten?

Übrigens: Ich habe die Namen der Firmen deshalb verpixelt, weil ich niemanden hier angreifen und an den Pranger stellen möchte. Wie er auf Kundenfang geht, bleibt jedem selbst überlassen. Dieser Blogbeitrag spiegelt meine persönliche Meinung wieder. Die Anzeigen wurden nicht verpixelt, weil ich meine, dass diese Darstellung der korrekte Weg ist.

Bild: geralt / pixabayCC0 Public Domain

 

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.