XINGViele der Blog-Leser kennen sicher die offene Business-Plattform XING. Es gibt aber besonders in den Kreisen der Kleinunternehmer und Handwerker, aber auch bei Mittelständlern genügend Personen, die XING für den Namen eines chinesischen Restaurants, für eine Stadt in China oder eine chinesische Kampfkunst halten. Deshalb möchte ich die simple und vor allem kostengünstige Idee des „Business-Networkings“, des geschäftlichen Ausnutzens von Kontakten vorstellen.

Die Bezeichnung „XING“ hat tatsächlich etwas mit Chinesisch zu tun. Es bedeutet so viel wie „es ist möglich“. Auf Englisch kann der Name als Abkürzung für Crossing, Kreuzung von Geschäftskontakten, gesehen werden.

XING (ehemals openBC/Open Business Club) ist eine webbasierte Plattform zum Aufbau von individuellen Business-Netzwerken. Der Gedanke dahinter ist die Theorie „Jeder kennt jeden über sechs Ecken“. Man meldet sich an und findet schnell Leute, die man kennt. Nachbarn, Studienkollegen, ehemalige Kollegen, Freunde, Partner etc. Über diese Personen knüpft man erneut neue Kontakte. So entsteht ein persönliches Netzwerk. Die Chance, Geschäftspartner, Kunden oder Gleichgesinnte zu treffen ist bei über 1,5 Millionen Mitgliedern aus 16 Nationen riesig. Vom Handwerker, Experten bis zum Top-Manager ist alles vertreten. Tausende von Unternehmen sind dort präsent. In über 4000 themen-, branchen- und regionalbezogenen Gruppen wird diskutiert, beratschlagt und ausgetauscht.

XING und andere Plattformen sind nicht nur etwas für Manager. Auch Kleinunternehmer und Handwerker sind dort gut aufgehoben. Dort findet man Gruppen für Immobilienverwalter und Hausverwalter, Ärzte und Zahnärzte, Agrar- & Landwirtschaft, Juristen, Altenpfleger, Antiquitätenhändler, Logopäden, Köche, Diskjockeys, Versicherungs- und Finanzberater, Fotografen, Grafiker, Künstler, Designer, Pädagogen, Sportler und Händler. Die Liste der Gruppen ist fast unerschöpflich.

Alles was man braucht, ist ein Internetzugang und etwas Zeit und Spaß. Man meldet sich an und knüpft Kontakte. In den Foren der Gruppen kann man Ausschreibungen einstellen, nachlesen, Fragen stellen, sich vorstellen oder Probleme diskutieren. Man Kontakte per Knopfdruck zu einer Veranstaltung einladen oder über Neuigkeiten Informieren.
Bei XING gibt es zwei Kategorien von Mitgliedschaften: Die Standard- und die Premium Mitgliedschaft. Die Premium-Mitgliedschaft bietet eine ganze Reihe von Vorteilen gegenüber der Standard-Version, kostet aber 5,95 EURO pro Monat. Schön bei der Premium-Version ist z.B., dass man einen Bericht bekommt, wer das eigene Profil, also Sie bei XING besucht hat. Daraus lassen sich meistens Rückschlüsse über ein vorhandenes Interesse an Ihrer Person oder Ihrem Geschäft ziehen.

Die Nutzung von Plattformen wie XING ist besonders für kleine Unternehmen und Handwerker sicher sinnvoll. Sie können sich so neue Vertriebswege eröffnen, Kunden (auch regional) oder Lieferanten finden. Geld verdienen und Wissen gewinnen ist der Nutzen.

Noch ein Tipp:

Wenn Sie sich über diesen Link anmelden, erhalten Sie einen Monat Premium-Mitgliedschaft gratis.

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.