Der Einfluss von Sozialen Netzwerken
„Es war einmal vor langer Zeit….“ – so beginnen die meisten Märchen. Früher haben unsere Eltern oder Großeltern uns gern solche Geschichten erzählt. So wurden Sie immer weiter gegeben und heute erzählen wir sie unseren Kindern.
So überlebten fantastische Geschichten Jahrhunderte, und das schon lange vor unserer Zeit, schon lange vor einer Zeit in der es Printmedien, Online-Portale und Social Networks gab.

Ich glaube nur was ich sehe
Heutzutage zeichnet sich ein anderes Bild ab. Ohne schriftlichen Nachweis wird nichts mehr geglaubt. Alles muss ich schwarz auf weis vor mir haben. Die damals übliche Mund-zu-Mund Propaganda ist heute nahezu wertlos. Wir nutzen Facebook, Twitter, und viele weitere Social Networks um unsere Geschichten weiterzugeben. – Sind Social Networks also die Mund-zu-Mund Propaganda des 21. Jahrhunderts?

Ja, werden einige meinen. Informationen werden getwittert oder auf Facebook und StudiVZ in unseren Status geschrieben. So können alle unsere Freunde ganz genau erfahren, was in unserem Leben gerade so los ist. Aber nicht nur alltägliche Begebenheiten werden gepostet. Auch die Macken meines neuen Laptops sind ein Status-Update wert. Oder die Tatsache wie glücklich ich mit meinem neuen Shampoo bin, wird in sekundenschnelle gepostet.

Und die ganze Welt kann es lesen
Für Unternehmen bergen Social Networks enorme Chancen und Risiken. Was früher nur mühsam und über lange Zeiträume hinweg, von einer Person an eine nächste weitergegeben wurde, ist heute in sekundenschnelle möglich. Und die ganze Welt kann es lesen.

Aus diesen Entwicklungen heraus hat sich der Begriff des Social Media Marketing entwickelt. Anstelle der traditionellen Marketing Wege, wagen Firmen immer mehr den Schritt, stärker in Social Networks zu werben. Eigene Facebook-, Twitter-, LinkedIn-Profile gehören da selbstverständlich dazu. Wichtig ist, das man gefunden wird. Wichtiger ist, dass man Gesprächsstoff ist. Am wichtigsten ist, dass positive Erfahrungen an Freunde weiter gegeben werden. Empfehlungsmarketing, Virales Marketing oder Social Media Marketing sind Begriffe die in diesem Zusammenhang verwendet werden.

Kostenloses Marketing für Sie
Über Soziale Netzwerke kann eine große Anzahl von Menschen quasi zum Nulltarif erreicht werden – Neukundengewinnung leicht gemacht. Überzeugen Sie nur eine einzige Person von Ihrem Produkt oder Ihrer Diestleistung – und schon haben Sie den Fuß in der Tür zu deren Freunde als neue Kunden. Über den „Gefällt mir“-Button, der auf Sozialen Netzwerken wie Facebook zum Standard gehört, kann der ganzen Welt kinderleicht mitgeteilt werden , dass man positive Erfahrungen mit einer bestimmten Firma oder einem bestimmten Produkt gemacht hat. So lassen Sie Ihre Kunden kostenlos für sich Werbung machen.

Aber: Vorsicht!
Im Umkehrschluss heißt das jedoch auch, dass negative Werbung sich wie ein Lauffeuer ausbreiten kann – ein schlechter Kommentar reicht bereits aus um den Stein ins Rollen zu bringen. Von einem Freund zum nächsten und zum nächsten. Deswegen ist es so enorm wichtig, dass das Bewusstsein über die Bedeutung des Social Media Marketing bei Firmen weiterhin gestärkt wird.

Gewusst wie
Was in Amerika schon Gang und Gebe ist, steckt in Deutschland oft noch in den Kinderschuhen. Wir haben Nachholebedarf, was Social Media Marketing angeht. Ein erfolgreiches Empfehlungsmarketing ist kein Zufallsprodukt, sondern das Ergebnis intensiver Bemühungen.

Wie auch Falk Hedemann beziehen wir uns nun auf ein Konzept, dass ursprünglich von Beth Kanter stammt. Demnach kann der Zeitaufwand, der in Social Media Marketing gesteckt werden sollte, in 5 Bereiche unterteilt werden:

– Zuhören (Gespräche verfolgen): 15 Minuten pro Tag
– Inhalte promoten und verteilen: 20 Minuten pro Tag
– Teilnehmen und Dialoge aufnehmen: 30 Minuten pro Tag
– Inhalte veröffentlichen: 3-5 Studnen pro Woche
– Aufbau einer eigenen Community, Generieren von Followern und Fans: 5-10 Stunden pro Woche

Fakt ist, dass jeder einzelne Ihrer Kunden eine Menge Leute kennt. Deswegen ist Empfehlungsmarketing so wichtig. Im Jahr 2008 z.B. verbrachten die Amerikaner laut einer Studie 1.735.698 Minuten auf Facebook. Im Jahr 2009 waren es bereits 13.872.640. Das bedeutet ein Wachstum von 699%. Tendenz weiterhin steigend.
Und auch in Deutschland erfreuen sich Soziale Netzwerke wie Facebook wachsender Beliebtheit. Mittlerweile nutzen 13 Mio Deutsche Facebook. Und 64% davon nutzen Facebook ein- oder mehrmal täglich.

Ein zufriedener Kunde erzählt mindestens drei weiteren Personen von Ihrem Produkt. Und Soziale Netzwerke ermöglichen es ihm, dies sofort und mit einem minimalen Zeitaufwand zutun. Nicht zuletzt aus dem Grund, dass die meisten Mobiltelefone mittlerweile eingebaute Applikationen (sog. „Apps“) für soziale Netzwerke besitzen. Ohne großen Aufwand kann er seinem gesamten Freundeskreis erzählen, wie wunderbar Ihr Kundenservice oder Produkt funktioniert. Dann noch schnell das Profil der Firma in die „Gefällt mir“-Liste hinzugefügt und schon haben Sie eine für Sie kostenlose Internet-Werbekampagne ins Rollen gebracht.

Wenn Sie die Vorteile des Social Media Marketing noch nicht vollständig für sich erschlossen haben – zögern Sie nicht länger. Ihre bisherigen Marketing Bemühungen sind auch nicht umsonst gewesen. Haben Sie vorwiegend E-Mail Markteing genutzt, dann haben Sie jetzt die Möglichkeit Ihre bisherigen E-Mail Marketing Kampagnen in Ihre Sozialen Netzwerke einzubetten. GraphicMail stellt Ihnen dafür spezielle Funktionen zu Verfügung um Ihnen so zu helfen Ihr E-Marketing zu optimieren und den finanziellen Aufwand zu minimieren.

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.