Social Media ist überall – In den Schlagzeilen, in den Köpfen der Leute und immer mehr im Marketing. Doch besonders kleine und mittlere Unternehmen (sog. KMUs, ach was!) tun sich immer noch schwer damit, den Nutzen und den Einsatz Social Media für ihr Unternehmen und ihr Marketing zu verstehen. Ich war lange auf der Suche nach einem netten Praxisbeispiel aus dem wirklichen Geschäftsleben, an dem ich den Einsatz und Nutzen von Social Media zeigen kann. Idealerweise sollte mir ein Unternehmer detailliert erklären, was er warum und mit welchem Ergebnis entschieden und umgesetzt hat. Bislang hatte ich kein Glück. Doch dann lief mir vor einigen Wochen der Blogger Ben Hammer über den virtuellen Weg. Er berichtete von dem kürzlich erfolgten Launch eines neuen Onlineshop für schöneres Leben in Haus und Garten. Unter http://www.casando.de gibt es von Holzböden, Türen, Terrassendielen, Gartenmöbel über Grills bis zu Sonnenschirmen alles zu kaufen.

Ben berichtete mir von der Social-Media Strategie und Umsetzung und von der Idee, ein Onlinemagazin (auch Blog genannt) als zentraler Dreh- und Angelpunkt der Strategie ins Leben zu rufen. Spontan entschied ich mich, mit Ben ein Interview zu machen. Das können Sie, verehrte Besucher meines Blogs, nun nachlesen.

Ben, bitte erzähle doch den Lesern zunächst noch etwas über casando.

casando ist ein neuer Onlineshop für Produkte rund um Haus und Garten. Dazu gehören Holzfußböden, Terrassendielen, Gartenmöbel, Türen & Tore, Grills und mehr. Insgesamt finden sich 7 Sortimente mit knapp 94 verschiedenen Marken im Angebot. Das mittelständische Unternehmen hinter casando sitzt im Raum Köln und hat knapp 260 Mitarbeiter. Eine eigene Internet-Marketing-Abteilung kümmert sich um das komplette Internet-Marketing. Dazu gehören der Onlinesupport, die Umsetzung der Shops und das Marketing in Form von SEO, SEA und Social-Media. Zum Shop-Launch von casando wurde allein für das Social-Media-Marketing eine Vollzeitstelle geschaffen.

Welche Rolle spielten Social Media bei der Planung von casando?

In der 1 ½ jährigen Konzeptionsphase für den Onlineshop spielte auch eine 6 monatige Konzeptionsphase für die kommenden Social-Media-Aktivitäten eine große Rolle. Nach den Erfahrungen mit unseren letzten Onlineshops wollten wir diesmal die sozialen Netzwerke direkt zum Shop-Launch integrieren und nicht erst im laufenden Betrieb starten. In dieser Phase entschieden wir uns für ein eigenes Onlinemagazin als Haupt-Marketingkanal und die Social-Media-Kanäle, die wir bedienen wollen. Neben einem Redaktionsplan für die Inhalte entstanden hier bereits das Layout und die Philosophie des Magazins.

Du sprichst das Magazin von casando an. Es handelt sich hierbei um ein Blog, das ihr einfach „Magazin“ genannt habt. Was ist die Idee?

Ja, das Onlinemagazin unter www.casando.de/magazin ist der Dreh- und Angelpunkt unserer Social-Media-Aktivitäten. Es ist tatsächlich eigentlich ein Blog, wir stellen dort täglich neue Beiträge online. Die Themen lassen sich alle mit den Inhalten des Onlineshops assoziieren und sollen Käufern und Interessierten einen Mehrwert bieten. Unser komplettes Konzept ist dabei auf die Markenbildung von casando ausgelegt und dient nicht dem Abverkauf über Facebook, Twitter und Co. Mit der nicht werblichen Kommunikation und auch Onlineshop fremden Themen soll das Magazin vor allem Inneneinrichtungsliebhabern einen Ort zur Inspiration und Informationsbeschaffung dienen. Dabei werden regelmäßig auch Onlineshop-Fremde Themen vorgestellt. Das Credo ist hier ganz klar: Was gefällt, wird vorgestellt.

Welche anderen Social-Media-Kanäle gibt es?

Neben dem Blog/Magazin standen schon früh die weiteren Social-Media-Kanäle fest. Facebook ist aufgrund seiner hohen Verbreitung und seiner vielen Gestaltungsmöglichkeiten natürlich ein Muss. Hier wurde bereits 6 Monate vor Launch die Fanpage eingerichtet und mit ersten Inhalten gefüllt.

Als einer der ersten Onlineshops entschieden wir uns auch für Pinterest. Das relativ neue Netzwerk ist durch seine ausschließlich auf Bildern basierende Netzwerk-Strategie sehr interessant für unser Themengebiet der Inneneinrichtung, welches sehr emotional und bildgewaltig ist. Da stets die original URLs der Bilddateien mitübertragen werden, erhoffen wir uns weiteren Traffic auf unserem Magazin.

Neben Pinterest und Facebook haben wir uns auch für Twitter und Google+ entschieden. Google+ dabei in erster Linie aus SEO-Sicht. Mit Twitter und unseren reduzierten Posts wollen wir vor allem Menschen erreichen, die sich immer wieder auf Twitter benachrichtigen lassen wollen. Die Twitter-Zahlen zu Möbelmessen und anderen Inneneinrichtungs-Events zeigen in den letzten Jahren, dass auch diese Branche sich zunehmend auf Twitter bewegt. Ein klarer Grund für den Kanal.

Neben der konsequenten Integration unserer Social-Media-Aktivitäten im Onlineshop durch im Sichtfeld platzierte Grafiken und Verlinkung der Kanäle auf allen Unterseiten gehört auch eine Einbindung der Social-Media-Aktivitäten in anderen Medien zum Konzept. Nahtlos wird auch in unseren Print-Kampagnen, Newslettern und Pressemitteilungen ebenfalls auf alle Social-Media-Kanäle hingewiesen. Hier stellt das Magazin und nicht der Shop das Werbeziel dar.

Was steht noch an in Zukunft?

Als Ziel für die Zukunft sehen wir vor allem die Integration der Sozialen Netzwerke in den Alltag unserer Leser und Kunden. Überall wo Social-Media-Inhalte einen Mehrwert beim Kauf oder der Informationsbeschaffung liefern, wollen wir es nahtlos integrieren. Irgendwann hoffentlich auch in einer eigenen Ausstellung und mit eigenen Produkt-Marken.

Was mich und meine Leser natürlich brennend interessieren würde: Wie sieht es mit dem so oft zitierten ROI der Social-Media-Aktivitäten aus? Oder anders gefragt: Hat die Social Media Nutzung dem Online-Shop Umsatz gebracht?

Facebook zum Beispiel hat für den Verkauf bisher keine Rolle gespielt. SEA und SEO machen hier mit großem Abstand den meisten Umsatz. Allerdings ist die Umsatzgenerierung mit Social Media Marketing auch nicht unser Primärziel. Allerdings werden wir in Zukunft mit Sicherheit die Verkaufszahlen auch im Social Media Marketing noch verbessern können, schließlich sind bereits einige gezielte Maßnahmen geplant. In erster Linie wollen wir aber auch hier unseren Kunden und Interessenten einen Mehrwert außerhalb des Shopping-Erlebnisses bieten.

Wie gut wird der Blog besucht und wie hoch ist die Interaktion?

Zwei Wochen nach Start hat sich der Blog jetzt zwischen 40 und 230 Besuchen pro Tag eingependelt. Natürlich gehen wir davon aus, diese in den nächsten Monaten
weiter zu steigern, schließlich ist auch dort noch viel Luft nach oben.

Stehen Likes bei einem Produkt im Verhältnis zum Kauf?

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir das noch nicht genau belegen, dafür ist der Shop noch nicht lange genug online. In unseren bisherigen Onlineshops ließen sich allerdings keine Zusammenhänge erkennen. Hier liefern wir aber gerne neue Informationen nach.

Gibt es spezielle Funktionen im Shop, die auf den OpenGraph oder eine andere API zugreifen?

In unseren alten Shops hatten wir lange Zeit eine direkte Social-Media-Integration auf den Produktseiten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass nur wenig Interaktion direkt über die Produktseiten entsteht. Daher ist casando vor allem technisch Social Media tauglich, bietet aber keine direkte Interaktionsmöglichkeit durch Share, Send oder Like-Buttons. Dafür wird an prominenter Stelle auf den Mehrwert des Magazins hingewiesen.

Was gibt es sonst noch zu erzählen?

Zur Weihnachtszeit haben wir zur Promotion der Fanpage und als kleines Dankeschön ein Gewinnspiel gestartet. Direkt über unsere Facebook-Seite können Teilnehmer ein Samsung Galaxy SIII in schwarz oder weiß gewinnen. Die App und das Fangate haben wir dafür Inhouse umgesetzt.

Anm: Das Gewinnspiel gibt es unter: https://www.facebook.com/casando.de/app_488454174528529. Man kann noch teilnehmen.

Vielen Dank!

Bens Kontaktdaten
Ben Hammer
Email: ben@casando.de
Xing: https://www.xing.com/profile/Ben_Hammer
Unternehmens-Blog: www.casando.de/wir/

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.