Eine neue Umfrage zur Nutzung von Blogs durch Journalisten bringt es ans Licht: Blogs sind für Journalisten inzwischen zum festen Bestandteil der Redaktionsarbeit geworden. Das hat der Blogger Jost Broichmann mit Unterstützung des DJV heraus gefunden. Demnach nutzen 67 % der Befragten Blogs für Recherchen (25% regelmäßig, 42% gelegentlich) und 83% lesen Blogs oder haben Blogs im Abo (55% gelegentlich, 15% regelmäßig, 13 % mit Abo).

Weiterhin zeigt die Studie, dass auch private Blogs bei Journalisten beliebt sind. Private Blogs rangieren mit 71% dicht hinter den Nachrichten- oder Themenblogs (77%). Dahinter kommen mit deutlichem Abstand (49%) die Micro Blogs wie Twitter, Facebook oder Tumblr. Selbst die Unternehmensblogs – auch Corporate-Blogs genannt – kommen noch auf 38 Prozent und genießen damit offenbar mehr Vertrauen als man denken mag.

Immerhin: Zwölf Prozent der Journalisten halten einen Mitarbeiter- oder Unternehmensblog sogar für relevanter als die Pressewebseite des jeweiligen Unternehmens.

Auch die Ressorts hat der Blogger noch analysiert: Hier kam heraus, dass vor allem die Nachrichtenressorts Wirtschaft, Finanzen und Politik sowie Regionales sehr häufig Blogs zu Recherchezwecken nutzen.

Mehr zur Umfrage unter http://www.cmblogger.de

Infografik von CMBlogger

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.