Google+ wird vor allem aus Sicht von Online Marketern ein immer wichtigeres Instrument. Prognosen besagen zudem, dass es Facebook in einigen Jahren überholen wird. Doch wie effektiv ist es wirklich? Was kann Google+ und für wen eignet es sich? Ein Gastbeitrag von Jan Boonekamp gibt Antworten.

Am 28. Juni 2011 hat Google seine soziale Plattform der Allgemeinheit eröffnet: Die Geburtsstunde von Google+. Seit dem hat sich viel getan: neue Features wie „Hangouts“ wurden implementiert und es ist ein stetiges Wachstum an Mitglieder zu beobachten. Im Dezember 2012 waren es laut wikipedia.org 500 Mio. Mitglieder. 60% davon sind aktiv auf der Plattform unterwegs. Zahlen, die selbst eine erfahrene Internet Agentur so nicht erwartet hätten.

Für wen eignet sich Google+?

Google+ eignet sich für alle, die für ihr Unternehmen, ihr Produkt oder für sich selbst mehr Reichweite und Werbung im Internet erzielen wollen.
Wichtig ist allerdings, dass Google+ eine andere Qualität der Diskussionen aufweist, als es beispielweise bei Twitter oder Facebook der Fall ist. Das hat zum einen den Grund, dass Google+ aus einem Konzern stammt, der eher einen mathematischen Ansatz hat und zum anderen, weil es sehr strategisch geplant worden ist und dadurch in erster Linie einen technischen Anstrich erhalten hat. Dies zeigt sich auch in der optischen Umsetzung.

Google+ spielt sich also nicht ausschließlich auf der privaten Ebene ab – was bei Facebook deutlich im Vordergrund steht – sondern geht auch ins technische Detail.

Google+ und die organische Suche: ein Zusammenspiel?

Trends zeigen, dass sich Google+ auf die organischen Suchergebnisse bei Google auswirken wird. Die personalisierten Suchergebnisse gibt es schon – und diese werden maßgeblich von Google+ beeinflusst. Hinzu kommen weitere Features wie die Google+ Box, die aktuell schon zu wichtigen Brands in der rechten Sidebar angezeigt wird. Das gilt natürlich nur für Brands, die auch eine Google+-Unternehmensseite.

Ein Weg zeichnet sich deutlich ab: Google will und wird seine soziale Plattform immer stärker in alle Produkte integrieren. Die so gewonnenen Daten werden dann früher oder später auch die ganz normale Websuche beeinflussen – egal ob man eingeloggt ist oder nicht.

Kann die Sichtbarkeit der Webseite in den Suchmaschinen mit lokalem Bezug verbessert werden?

Ja, sie kann. Mit Google+ Local wird dafür gesorgt, dass immer mehr Unternehmen mit lokalem Bezug bei Google+ Local aktiv sein werden – ob sie wollen oder nicht. Denn: Google+ Locals aggregiert die schon vorhandenen Daten von Google Places und erzeugt dann neue Microsites. Diese werden dann direkt mit der schon vorhandenen Google+-Unternehmensseite verknüpft. Der User kann dort dann direkt mit dem lokal ansässigen Unternehmen in Verbindung treten und kann seine Produkte oder Dienstleistungen bewerten oder Meinungen abgeben. Durch regelmäßige Pflege kann so die Sichtbarkeit in den lokalen Suchergebnissen verbessert werden.
Pflege bedeutet:

– Gute Bewertungen auf der Google+ Seite und bei Google+ Local
– Interessante Inhalte, die von den Usern mit einem +1 versehen werden und bestenfalls geteilt werden
– Regelmäßigkeit der Posts
– Fotos, Infografiken, Illustrationen und Videos sind in den sozialen Netzwerken sehr beliebt und werden häufiger geteilt. Das sorgt für mehr Reichweite

Für Unternehmen mit lokalem Bezug wird ein gelungener Webauftritt immer wichtiger.
Social Media Marketing sollte ernsthaft und kontinuierlich betrieben werden. Es ist sehr zeitintensiv und sollte an geschultes Personal abgegeben werden.
Sind diese Voraussetzungen gegeben, ist Google+ eine hervorragende Marketingplattform.

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.