Oops, da waren es schon wieder 12 Tage, an denen ich keinen Blogbeitrag verfasst habe (by the way, ich blogge auch bei den Weiterbildungsbloggern und bald auch in einem Blog über Content Marketing). Nun, bei meiner Themensuche bin ich auf eine Geschichte aufmerksam geworden, die ich gerne weitergeben möchte. Die Hamburger Agentur Achtung hat Ende November die Grundsätze für Blogger Relations veröffentlicht. Das ist eine Art Ehrenkodex, den sich die Agentur selbst für ihre Arbeit mit Bloggern auferlegt hat.

In der Folge wurde nun heiß darüber diskutiert. Der Digital Leader Markus Sekulla hat z.B. seine Meinung zu den Ehrenkodex kund getan.

Natürlich möchte ich es mir als Blogger nicht nehmen lassen, meinen Senf dazu zu geben, is ja klar.

Also, der Social Media-Stratege bei Achtung, Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach, hat die Beweggründe für diesen Ehrenkodex oder besser die Grundsätze für Blogger Relations so formuliert:

„In den letzten zwei Jahren haben unsere Kooperationen mit Bloggerinnen und Bloggern immer mehr zugenommen. Und weil wir von denen immer wieder hörten, dass viele Agenturen mit unverschämten und merkwürdigen Fragen auf sie zukommen, haben wir entschieden, unseren Qualitätsanspruch öffentlich zu machen.“

Viele Agenturen [Ergänzung: und Unternehmen und selbst andere Blogger] sind mit unverschämten und merkwürdigen Fragen auf die Blogger zu gekommen. Nun, das kann ich bestätigen- In Zeiten von wertvollen Backlinks aus Blogs mit gutem Content wird man geradezu bombardiert mit Anfragen für Gastartikel. Manche davon sind so schlecht, dass man als Blogger regelrecht empört ist, wie wenig sich die Unternehmen und Agenturen mit dem entsprechenden Blog beschäftigt haben. Manche schreiben noch nicht einmal eine persönliche Ansprache.

Ich möchte hier mal eines klar stellen: Blogs sind KEINE Lieferanten für Backlinks. Wir sind nicht dazu da, dass SEO-Agenturen ihren Kunden bessere Suma-Platzierungen liefern.

Klar nehme ich gerne gut geschriebene Gastartikel und gebe dafür gerne einen Textlink. Aber mehr nicht. Die Artikel müssen thematisch zu meinen Blogs passen und dürfen nicht rein werblich sein. Zielsetzung ist immer der Nutzen für den Leser (wie bei allen Blogs).

Ich finde es gut, dass sich eine große Agentur geoutet hat und klar Position bezieht. Ich wünsche mir, dass diese Grundsätze für Blogger Relations von allen Agenturen und Unternehmen, die mit Bloggern arbeiten wollen, diesen Kodex unterzeichnen.

Übrigens: Den Wortlaut kann man hier nachlesen.

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.