Getrennt- bzw. Zusammenschreibung von Substantiven: Viele kennen die Regeln hierfür nicht genau und schreiben daher viele Wörter unbemerkt falsch. Wir versuchen heute ein wenig Licht in das Dunkle zu bringen. Der Grund der Überlegungen ist dabei natürlich der, dass Wörter gut lesbar sein sollen, sowie die Betonung erkannt werden kann.

„Wörter, die zusammen einen Begriff bilden, werden gemäß der geltenden Rechtschreibung entweder zusammengeschrieben oder es wird ein Bindestrich gesetzt.“ (Klaus Mackowiak)

Generell gilt also das Prinzip, Worte die zusammengehören, auch zusammengeschrieben werden. Beispiel: Rastplatz. Das Gleiche gilt für die Bildung der Substantive aus einem Substantiv + Verb. Beispiel: das Autofahren, das Spazierengehen, das Wütendwerden.

Nur in einigen wenigen Ausnahmefällen wird ein Bindestrich gesetzt:

Bindestriche gekonnt setzen

… zum hervorheben

Möchte man den vorderen Bestandteil hervorheben, so ist ebenfalls eine Schreibweise mit Bindestrich möglich. Beispiel: Zitronenlimonade vs. Zitronen-Limonade (keine Holunder-Limonade).

…zum besseren Lesen

Auch um ein Wort übersichtlicher zu gestalten, kann ein Bindestrich zwischen den Bestandteilen helfen, das Wort besser zu lesen, Beispiel: Desktop-Publishing vs. Desktoppublishing. Aber Vorsicht: ein Bindestrich kann auch die Bedeutung ändern. Beispiel: Online-Marketingseminar vs. Onlinemarketing-Seminar.

…bei der Kombination von fremden und deutschen Wortteilen

Hier ist ein Bindestrich ein Muss. Beispiel: Social-Media-Unternehmen. Vergisst man hier den Bindestrich (auf diese Schreibweise trifft man oft im Netz) nach „Social“, so nennt man ein soziales Medienunternehmen, das mit einem Social-Media-Unternehmen nichts gemein hat.

Ein Tipp noch: Manchmal sagt die Autokorrektur in Word, dass eine Schreibweise falsch sei. Schauen Sie dann lieber bei „Duden Online“ vorbei oder nutzen Sie die Online Rechtschreibprüfung von Duden unter http://www.duden.de/rechtschreibpruefung-online. Oft hat Word nämlich keine Ahnung 🙂

Foto im Orginal: Eukalyptus / pixabayCC0 Public Domain

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.