Ab und zu begegne ich im Web oder im realen Leben guten und schlechten Beispielen für Marketing. Diese Woche flatterte die E-Mail eines Onlinehändlers in meinen Posteingang, bei dem ich vor einigen Wochen meine Kontaktlinsen gekauft hatte. Es handelte sich um Tageslinsen in einem 30-Tage-Set , das – bei täglicher Nutzung in beiden Augen nach 15 Tagen aufgebraucht sein sollte.

Diese E-Mail kam just nach 12 Tagen und erinnerte mich daran, neue Linsen zu kaufen. Nach deren Berechnung müsse das Set bald aufgebraucht sein. Korrekt.

Im Grunde eine ganz simple Idee, mit dem Kunden Kontakt aufzunehmen und ihn an den nächsten Kauf, der sicher ansteht, zu erinnern. Sowas können moderne ERP- und Warenwirtschaftssysteme im Schlaf. Man muss es nur machen.
Ich selbst trage seit 30 Jahren Kontaktlinsen und nutze seit etwa 15 Jahren Tageslinsen. Dabei kaufe ich die Linsen öfters bei verschiedenen Anbietern, weil die Preise stark fluktuieren. Bisher hat noch kein Händler eine solche freundliche E-Mail versendet. Hut ab!

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.