Von der Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung

Bevor ein Blog an den Start geht, sollte genau überlegt werden, welche Zielgruppe angesprochen werden soll und wie diese am besten erreicht wird. Es ist wichtig, dass vor dem Blogstart eine Strategie entwickelt wird, wie die einzelnen Ziele erreicht werden können. Es muss auch genügend Manpower vorhanden sein, um den Blog regelmäßig zu befüllen.

Nachfolgend also eine Schritt-für-Schritt Anleitung damit Ihr Euren Blog erfolgreich starten könnt.

  1. Die Grundlage schaffen

Bevor der Blog gestartet wird, muss deutlich sein welchen Zweck der Blog hat. Folgende Fragen sollten vor dem Start beantwortet sein:

  • Welches Ziel wird mit dem Blog verfolgt?
  • Wie kann das Erreichen des Ziels ideal unterstützt werden?
  • Hat das Team die nötige Manpower für regelmäßige Blogbeiträge?
  • Stehen alle hinter dem Blog?

Sobald die Fragen beantwortet sind, steht die Grundlage und es kann losgehen.

  1. Wen soll der Blog erreichen?

Ideal ist, wenn die Blog-Themen auf die Kunden abgestimmt sind. Idealerweise geht Ihr also gezielt auf die Kunden ein und liefert die gesuchten und benötigten Informationen. Über den Blog kann eine Vertrauensbasis zum Kunden aufbauen, dies ist wichtig, gerade im Bezug auf die Kundenbindung.

Nicht nur das Anpassen der Inhalte an die Zielgruppe ist wichtig, sondern auch der Schreibstil. Begeistern die Texte, die Informationen die Kunden, kommen diese regelmäßig auf den Blog. Gefällt der Blog den Kunden sehr gut, werden diese automatisch neue Interessenten anwerben. So entwickelt sich eine fürs Unternehmen wichtige Dynamik.

  1. Die Mitbewerber nicht aus den Augen verlieren

Ein Blick in die Blogs der Mitbewerber ist ratsam, denn so werden die dortigen Lücken deutlich. Kunden suchen in Blogs nach Antworten, liefert der Mitbewerber diese nicht, solltet Ihr diese auf jeden Fall anbieten.

Natürlich ist es auch wichtig, zu sehen, was bieten die Mitbewerber ihren Kunden, was wird geliked oder hoch gelobt. Diese Themen müssen mit in den Redaktionsplan aufgenommen werden. Nicht nur das Thema ist wichtig, sondern auch die Keywords.

  1. Die Keywords und das Erstellen sinnvoller Texte

Über die Keywords entscheidet sich das Ranking in der Google-Suche und damit wie gut der Blog von den Kunden gefunden wird. Um die Platzierung Eures Blogs zu verbessern ist es ratsam, eine Liste mit bis zu 10 Keywords, die zum Unternehmen und zu den Kunden passen, zu erstellen und in die Blogbeiträge einzubauen.

Damit die Keywords ihre volle Wirkung entfalten können, ist es wichtig, dass diese in sinnvolle Texte eingebettet werden. Das ständige Wiederholen von einem Keyword ist veraltet und verärgert nicht nur die Kunden, sondern auch Google.

Wichtig ist: DIE BLOGBEITRÄGE SOLLTEN IN ERSTER LINIE DIE LESER ANSPRECHEN UND DANN FOLGEN DIE KEYWÖRTER.

  1. Wie finden die Kunden den Blog?

Ein noch so gut geplanter Blog mit interessanten Inhalten hilft nicht, wenn die Kunden diesen nicht finden. Promotion ist auch beim Blog wichtig. Streut Eure Inhalte so weit wie möglich, es gibt hierfür verschiedene Möglichkeiten. Nachfolgend ein paar hilfreiche Tipps:

  • Teilen der Inhalte auf Facebook
  • Nutzung von Portalen wie Instagram, Xing oder Twitter
  • Verlinken des Blogs in Kommentaren
  • Anbieten eines Newsletters, der wiederum auf den Blog verweist

Wichtig ist, dass das Interesse am Blog erweckt wird und dieser die Kunden erreicht.

  1. Regelmäßig neue Inhalte liefern

Damit der Blog langfristig zum Erreichen der Ziele dient, ist es wichtig, diesen immer wieder mit neuen Inhalten zu füllen. Es können auch gute Texte neu verfasst/überarbeitet und dann wieder eingestellt werden.

Lasset keine Langeweile bei den Kunden aufkommen, bleibt am Ball. Dies ist nur möglich, wenn das Team die nötige Zeit hiefür hat.

Fazit

Ein Blog verhilft zu deutlich mehr Bekanntheit, er unterstützt die Kundenbindung und er baut Vertrauen auf. Doch eins muss allen klar sein: Das Betreiben von einem Blog benötigt Zeit und gute Redakteure!

 

Bild: Sophieja23 / pixabay / CC0 Creative Commons

Liebe Leserin und lieber Leser des KMU-Marketing-Blogs,

wie du sicher schon bemerkt hast, haben wir unseren Blog im August 2018 nach fast 11 Jahren eingestellt – aus Zeitmangel.

Gleichzeitig ist unser conpublica Blog mit Themen rund um Text, PR und Social Media auf unserer Internetseite gestartet.

Wir würden uns freuen, wenn du dich dorthin begeben und uns als treue Leserin oder treuer Leser erhalten beleibst.

Zum Text & PR Blog

Vielen Dank für deine langjährige Treue.

Frank Bärmann

Info für Unternehmen

Kooperationsanfragen für diesen Blog sind zwecklos.