Vorsprung durch Service: Telefonische Erreichbarkeit

Jeder kennt und hasst sie: Die telefonischen Warteschlangen mit Anrufer-Vorqualifizierung (auch Sprachdialogsysteme oder IVR genannt). Bei großen Unternehmen wie den Mobilfunkanbieter ist sowas Gang und Gäbe. Doch auch immer mehr Mittelständler setzen solche Systeme ein – teilweise unnötig, wie ich finde. Selbst Kleinunternehmen schalten lieber die Mailbox oder den Anrufbeantworter ein, anstatt eine freundliche Stimme die Anrufer Begrüßen zu lassen. Denn der direkte Kontakt zum Kunden ist nach wie vor ein echter Pluspunkt in der Servicewüste.

Infografik: Nutzerzahlen von Social Media 2017

Es ist zwar irgendwie ein sich ständig verändernder Zustand, aber ab und zu einen Blick auf die Nutzerzahlen der Social-Media-Kanäle zu werfen hilft ungemein bei der Planung seiner eigenen Social Media Strategie. Immerhin möchte man keine Arbeit in einen „toten Kanal“ stecken… Blogger Christian Buggisch und das Social Media Institute haben für 2017 wieder Zahlen zusammengestellt, die die Macher von Kontor4 in einer anschaulichen Infografik zusammengestellt haben.

Studie: Was bringen Online-Pressemitteilungen in Presseportalen

Immer wieder werde ich auf den Sinn oder Unsinn von Online-Pressemitteilungen angesprochen, die in sogenannten Online-Presseportalen veröffentlicht werden. Just eine Woche später flattert mir die Studie von Adenion in den Posteingang. Das Unternehmen wollte wissen, was Online-Pressemitteilungen für die Unternehmenskommunikation bringen. Konkret geht es um die Frage, ob und wenn ja, wie sich mit Hilfe der Online-PR die Reichweite und Sichtbarkeit für die eigenen PR-Inhalte steigern lässt.

Ist es Zeit für eine Unternehmens-App?

Wir alle nutzen sie täglich, vermutlich sogar stündlich: Apps. Apps gibt es für alle möglichen Bereiche. Sofort fallen zwei Bereiche ein: Information und Kommunikation. Doch ein Bereich ist in den vergangenen Jahren ebenfalls enorm gewachsen: Shopping-Apps gibt es mittlerweile zu Hauf.

Native Advertising – oder die charmante Form der Meinungsbildung

In der heutigen Zeit wittern wir alle andauernd und überall die Absicht, dass uns das Geld aus der Tasche gesaugt wird. Mal ehrlich? Wer hat zuletzt freundlich auf einen Werbeanruf reagiert? Und wer lässt sich schon gerne in der Fußgängerzone anquatschen und ein neues Produkt zeigen? Mal von Pop-ups und Bannern im Word Wide Web abgesehen… Native Advertising (zu Deutsch „Werbung im bekannten Umfeld“) greift genau hier: Wie zufällig taucht es zwischen den Zeilen auf und stimmt uns auf ein Produkt, eine Marke etc. ein.